Der Hamburg-
paradies-Blog
ist ein Kind vom

Info

Kräutersuppe nach Altonaer Art

Macht Städter froh und munter

von Vera Stadie

Im KEBAP-Garten in der Schomburgstraße 6 - 8 war am Samstag Saisoneröffnung, das hieß: gemütliches Beisammensein im Garten, frühlingshaftes Anpacken und Brot backen im Lehmofen mit vielen neugierigen Besuchern. Bei unserem gemeinsamen Kräuterworkshop – Lore Otto hat den Altonaern auf die Sprünge geholfen und das Frühlings-Heft HAMBURGS WILDE KÜCHE Was wächst denn da & wie kann man es ERKENNEN? vorgestellt – haben wir diverse wilde Frühlingskräuter gefunden: Gundermann, Brennnesseln, Löwenzahn, Giersch, Scharbockskraut, Gänseblümchen. Gemeinsam haben wir die grüne Beute ausführlich gewaschen und grob gehackt. Aus den Hochbeeten kamen noch „zahme“ Kräuter und Gemüse hinzu: Etwas Porree, viel Schnittlauch, Kerbel, ein bisschen Liebstöckel. Im Abendsonnenschein habe ich sozusagen „outdoor“ daraus eine Suppe für mindestens zwölf Personen bereitet, habe sechs Esslöffel Bio-Vollkorngrieß und den Porree in Öl geröstet und mit heißem Wasser und etwas körniger Biobrühe aufgegossen, das Ganze eine Viertelstunde köcheln lassen und dann die Kräuter zugegeben. Dazu gab es frisch gebackenes Brot. Manche fühlten sich gestärkt durch die Macht der Stadtkräuter, andere schwärmten von neuen Aromen. Alle waren froh.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

(beginnend mit http://, optional)